alles glänzt…so schön neu!

alles glänzt…so schön neu!

Es ist vollbracht: mein Blog glänzt im neuen Gewand und ich bin gleichermaßen stolz und aufgeregt.

Als ich mich vor 2 Jahren entschloss, einen Blog zu schreiben, wusste ich nicht so recht, wo die Reise hingehen soll. Ich wollte schreiben, soviel war klar. Über was, wusste ich auch irgendwie. Über Tiere und ihre missachteten Rechte. Aber auch über so viele andere Dinge, die mir im Kopf rumschwirrten. Tja, und wie das dann so ist…so viele Gedanken und so wenig Zeit. Da kann ja nicht viel Produktives bei rum kommen.

Nun habe ich mir ein Jahr Pause gegönnt. Dieses Jahr hat mein Leben auf den Kopf gestellt, denn im August 2012 habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt: meinen Sohn♥ Nie im Leben hätte ich mir vorstellen können, wie sehr so ein winziges Wesen alles Bisherige verändern und doch so viel schöner machen kann.
Kaum war er auf der Welt, durchströmte mein Körper ein so wohliges Gefühl – das Gefühl namens Mutterliebe. Ich habe mir im Vorfeld eigentlich nicht so viele Gedanken gemacht, wie das Leben wohl mit Baby sein wird, aber kaum war er da, war ich doch recht…sagen wir irritiert. Dachte ich doch, Babys schlafen den lieben langen Tag lang und ich hatte schon Angst, mich während meiner Elternzeit zu langweilen. Doch weit gefehlt. Ein Baby hat Bedürfnisse, daran muss man sich als Neumama erstmal gewöhnen.
Aber ich bin wahnsinnig froh, dass mein Sohn seine Bedürfnisse so deutlich zeigt. Dadurch hatte ich die Chance, mir viel Wissen anzueignen, musste aber leider auch feststellen, dass Babys und Kinder im allgemeinen einen ähnlich miesen Stand in unserer Gesellschaft haben wie Tiere. Sie haben zu funktionieren. Tun sie das nicht, werden sie halt dressiert. Die Buchhandlungen sind voll von Dressuranleitungen und Frauen, denen in den letzten Jahrzehnten fein säuberlich der Mutterinstinkt abtrainiert wurde, greifen nur zu gerne zu solch fragwürdigen Erziehungsratgebern.

Im Laufe des letzten Jahres habe ich meinen Sohn aufwachsen sehen und sehr viel Gedankenmaterial gesammelt, welches ich jetzt in diesem Blog weitergeben möchte. Da ich viele Parallelen zwischen dem Umgang mit Tieren und Menschenkindern sehe, kommt natürlich auch der Tierrechtsgedanke nicht zu kurz. Und weil das Leben auch noch so viel mehr als Kinder- und Tierrechte zu bieten hat, gibt es gleich noch eine dritte Säule, genannt “Für die Sinne”. Hier gehts um Wohnideen, alte Secondhand-Möbel neu dekoriert oder gleich ganz neu gepimpt, Selbstgemachtes, leckere Rezepte und Lese/Film-Tipps.

Gerne dürft ihr meinen neuen Blog weiterempfehlen. Seid gespannt 🙂

***

Leave a Reply