Veggie Bolognese

Veggie Bolognese

Heute gibt´s was in den Ranzen! Ich verrate mein Lieblingsessen, womit ich bisher selbst einge“fleisch“te Bolognese-Fans überzeugen konnte. Ideal Sonntag abends, und dann schön beim Tatort-Gucken den Bauch streicheln lassen.

 

 

Zutaten:

Vollkornspaghetti (ohne Grammangabe; je nachdem, wie groß der Hunger ist)

400g Tofu natur
1 mittelgroße Zwiebel
1 kl. Dose gehackte Tomaten
ordentlicher Spritzer Tomatenmark (ca. 2-3 EL)
Schluck Rotwein
ein Strutz Agavendicksaft (ca. 1-2 EL)
Oregano (trocken, gehackt)
Basilikum (trocken oder frisch, gehackt)
Pfeffer (am besten aus der Mühle)
Salz (am liebsten Meersalz)
Knoblauchpulver (oder 2 frische Zehen Knoblauch)
Öl

Und so wird`s gemacht:

Öl in einem 5l Topf erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, Tofu mit den Händen in den Topf bröseln und ca. 5 min. anbraten. Ordentlich umrühren, sonst brennt es an. In der Zeit die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Nochmal ca. 4 min. anbraten. Dann einen ordentlichen Spritzer Tomatenmark dazugeben (sodass der Tofu schön rosa gefärbt ist) und nochmal ca. 4 min. anbraten. Jetzt mit einen Schluck Rotwein ablöschen – so viel, dass ein bissl Flüssigkeit im Topf ist (Tofu saugt viel auf). Das Ganze gut durchkochen. Dann mit den Gewürzen und dem Strutz Agavendicksaft würzen und die Dose tomaten dazu geben. Nochmal ca. 3-5 min. kochen, abschmecken und evtl. nachwürzen. Fertig!

Zeitgleich natürlich die Nudeln kochen.

Geht schnell, ist easy und suuuuper lecker!

 

Übrigens: Das Rezept ist für 4-6 gute Portionen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, soviel zu machen, denn mit den Resten lassen sich prima noch andere Gerichte zaubern. Dazu mehr in Kürze…

Leave a Reply


7 − = eins