Vegane Käs-Spätzle

Vegane Käs-Spätzle

Als neigschmeckte Stuttgarterin muss ich natürlich auch ein kleines bisschen schwäbisch kochen. Käs-Spätzle sollen’s sein, aber bitte ohne Käs vom Tier 😀

Hier kommt mein Rezept. Einfach, schnell gemacht und super lecker. Mein Mann,  selbsternannten Käs-Spätzle-Super-Koch ist auch überzeugt, und das soll was heißen.

Zutaten für 4 Personen:

500g Spätzle aus 100% Hartweizengrieß (z.B. Kaufland)
1 Becher SojaFit Creme Fit (wahlweise Soja oder Hafer Cuisine)
175-200g Räuchertofu
1 mittelgroße Zwiebel
1 Becher Heirler Wie „Frischkäse“ Kräuter
250g Wilmersburger Pizzaschmelz (oder anderen veganen Schmelzkäse)
Würzhefeflocken
Röstzwiebeln
Öl, Salz und Pfeffer

 

Einen großen Topf mit Wasser füllen und zum kochen bringen. In das kochende Wasser 1,5-2 TL Salz und dann die Spätzle einfüllen. Sie sollten abgegossen werden, wenn sie noch etwas Biss haben, weil sie ja auch noch in den Ofen kommen. Bisher begnügen wir uns noch mit den fertigen Spätzle aus der Tüte, aber wir feilen an selbstgemachten Spätzle ohne Ei, die nicht so arg kleben.

Tofu in kleine Würfel schneiden, Zwiebel klein hacken. Öl in einer Wok-Pfanne o.ä. erhitzen und die Tofu-Würfel darin anbraten. Nach ca. 3-5 Minuten die gehackten Zwiebelstückchen dazu geben, bis diese glasig sind. Dann mit Creme Fit/ Cuisine ablöschen und den Becher Kräuterfrisch“käse“ dazu geben und köcheln, bis dieser geschmolzen ist. Zum Schluss noch den Schmelzkäse dazu geben und ebenfalls kurz weiter kochen, bis auch dieser geschmolzen ist. Mit Pfeffer und Salz (plus ggf. weitere Gewürze je mach Gusto) abschmecken und vom Herd nehmen.

Derweil die Spätzle  abgießen und unter den „Käse“ mischen.

Das ganze Gemisch dann in eine Auflaufform geben, mit Röstzwiebeln und Würzhefeflocken bestreuen und bei 200° ca. 10 Minuten in den Ofen schieben.

Dann raus holen, servieren, verputzen…schmackofatz!

 

***

Leave a Reply


3 × drei =