Tote Freunde, hübsch drapiert

Tote Freunde, hübsch drapiert

Es ist wirklich erstaunlich. Jetzt, wo ich jeden Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, sehe ich ständig tote Freunde. Hier ein fetter Pelzkragen, da guckt Fell aus den Stiefeln raus, Pelzbommeln an Taschen…das nimmt kein Ende. Hin und wieder dann noch die alte Omi mit ihrem schrulligen (vermutlich schon von Motten angefressenen) Pelzmantel, aber der größte Teil ist wirklich Pelzbesatz. Dank meiner „Berufserfahrung“ habe ich ein ziemlich gutes Auge dafür bekommen und sehe auch ohne Pusten und Ledertest, ob es sich um das Fell eines umgebrachten Freundes handelt, oder doch aus der Synthetik-Fabrik stammt. Ich kann manchmal selbst kaum fassen, dass so viele Menschen gedankenlos durch die Gegend rennen, oder besser shoppen. Da tut sich bei mir die Frage auf: Wissen die wirklich alle nicht, dass es sich um das Fell eines Tieres handelt, das sie da als Verzierung an ihrer Jacke oder sonstwo tragen? Oder sind die Leute einfach nur abgestumpft? Noch vor 20 Jahren war Pelz doch total verpönt. Zurecht! Haben sich doch die Bedingungen, unter denen die Tiere in Pelzfarmen gehalten und umgebracht werden, kein bisschen verbessert. Sind die Bilder, auf denen verängstigte Füchse in winzigen Drahtboxen sitzen und auf ihren sicheren Tod warten denn schon vergessen? Oder wollen die Leute das einfach nicht wahrhaben?  Oder liegt`s daran, dass es ja „nur ein bisschen“ Pelz ist? Frei nach dem Motto „Ach, das bisschen Pelz am Kragen…“ Stimmt, für einen Pelzkragen wird vermutlich „nur“ das Fell von einem Tier verarbeitet, wo hingegen in einem ganzen Pelzmantel gleich 15-40 Tiere stecken (Je nachdem, um was für ein Tier es sich handelt). Aber das macht es doch nicht besser?! Ganz im Gegenteil! Wenn auch nur ein Tier an einer Jacke klebt, wird heutzutage ein Jackenmodel millionenfach gefertigt.

Ich weiß, dass es ganz viele Menschen gibt, die stinksauer auf jeden Einzelnen sind, der Pelz trägt. Ich bin nicht sauer. Ich bin verwundert, ich bin traurig und habe für den ein oder anderen sogar Mitleid.

Ich bin verwundert, über den meiner Meinung nach größten Teil der beschriebenen „Nur ein bisschen Pelz“-Träger, dass sie sich von der Pelzbranche die Kohle aus der Tasche ziehen lassen, indem sie einfach die clever vermarkteten Produkte kaufen, ohne groß drüber nachzudenken („Sieht geil aus, nehm ich.“).

Ich bin traurig, wenn ich echten Pelz – und sei er auch noch so klein – sehe, weil ich das sehen kann, was der Träger anscheinend nicht sieht: Ich sehe den Fuchs, der in seinem Mini-Käfig zusammengekauert hockt. Ich sehe den Marderhund, der auf einem chinesischen Pelzmarkt auf den Boden geschleudert und lebendig gehäutet wird. Ich sehe das Blut in einem Kaninchenschlachthof und ich höre das Bellen der Hunde. Ich höre das Fiepen, Hecheln und Schreien. Es macht mich unendlich traurig, dass so viele Menschen anscheinend blind und taub sind!

Und ich habe Mitleid mit denen, die es wirklich nicht besser wissen. Kinder zum Beispiel. Ich habe Kinder und sogar Babys gesehen, die in mit pelzbesetzten Anoraks bekleidet waren. Wenn diese Kinder wüssten, was mit den Tieren passiert ist…ich mag es mir gar nicht ausmalen.

Eine kleine Anekdote zum Schluss: Ich hatte mal sehr netten E-Mail Kontakt zu einem Mode-Chefredakteur eines deutschen Boulevard-Magazins, den ich bat, doch lieber Mode ohne Pelz in der Zeitschrift zu präsentieren. Er war sehr freundlich, meinte jedoch, dass er ja nun auch Fleisch essen würde und deshalb nicht verstehe, warum er nun auf Pelz in seinen Modestrecken verzichten solle. Diesen Vergleich habe ich schon häufig gehört, aber ich find`s einfach unfair, das eine Leid mit dem anderen Leid zu rechtfertigen. Irgendwo müssen wir doch anfangen, die Welt zu verändern und zu einem schöneren Ort für uns Alle zu machen. Und mal ganz ehrlich, Tierfell zu meiden ist schon ein riesengroßer Schritt und doch so unglaublich einfach für jeden Einzelnen! Das hat übrigens auch den Mode-Chefredakteur überzeugt.

Für diejenigen, die den Unterschied noch nicht kennen:

This article has 1 comment

  1. Ich finde das einen super Trend und eine super Sache. Ach und macht weiter mit eurem Blog. Ich lese freudig hierbei mit!

Leave a Reply


6 + = fünfzehn